Die besten Aufstrich-Rezepte – 2 x vegetarisch und 3 x vegan

In Rezepte von Sandra Exl

Artikel aktualisiert am 17.06.2019

Hier zeige ich euch meine Rezepte für gesunde Aufstriche, vegetarisch/vegan natürlich auch glutenfrei. Es sind 5 meiner liebsten Aufstriche: Drei davon sind vegan und zwei vegetarisch.

Ich finde, sie sind eine überaus köstliche und gesunde Alternative zur traditionellen Jause bzw. peppen diese auf kreative Weise auf.

Rote Linsen-Curry-Aufstrich (Vegan) – Das Rezept

DSGVO Hinweis

YouTube verwendet Cookies, um Videos abzuspielen. Um Videos auf unserer Webseite über YouTube abzuspielen, klicken Sie bitte auf YouTube-Inhalte akzeptieren. Alle Videos werden dann über YouTube angezeigt. Mehr Informationen: YouTube Datenschutzrichtlinie

Wenn Sie auf den Button klicken, wird die Seite neu geladen und das Video angezeigt.

Zutaten

  • 100 g rote Linsen
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Mango
  • 2 TL Curry-Pulver
  • 2 EL fein gemahlener Sesam
  • 1 TL Kokosöl
  • 100 g Seidentofu
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Linsen gut abspülen. Mit knapp der doppelten Menge Wasser und ca. einen halben Teelöffel Salz weich kochen. Linsen abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die fein geschnittene Zwiebel im Kokosöl anschwitzen. Wenn die Zwiebel schon etwas angebraten ist, würfelig geschnittene Mango dazu geben und mitbraten. Zum Schluss Currypulver geschnittenen Knoblauch und gemahlenen Sesam noch kurz mitrösten. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
  3. Alles zusammen gemeinsam mit dem Seidentofu pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig!

Gurken-Avocado-Aufstrich (Vegan) – Das Rezept

DSGVO Hinweis

YouTube verwendet Cookies, um Videos abzuspielen. Um Videos auf unserer Webseite über YouTube abzuspielen, klicken Sie bitte auf YouTube-Inhalte akzeptieren. Alle Videos werden dann über YouTube angezeigt. Mehr Informationen: YouTube Datenschutzrichtlinie

Wenn Sie auf den Button klicken, wird die Seite neu geladen und das Video angezeigt.

Zutaten

  • 2-3 vollreife Avocados
  • 1 kleine Zwiebel – sehr fein gehackt
  • 1 große Knoblauchzehe – sehr fein gehackt oder durch die Knoblauchpresse gedrückt
  • Etwa eine halbe Gurke – sehr fein gewürfelt
  • Frische Kräuter fein gehackt, z. B. Petersilie
  • 1 EL Olivenöl
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Avocados halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel herausnehmen.
  2. Die Avocados zusammen mit dem Knoblauch, Zitronensaft, Salz und Pfeffer mit einer Gabel gut zerdrücken
  3. Zwiebeln, Gurkenwürfel und Kräuter unterrühren. Mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken. Fertig!

Aufstrich mit Räuchertofu, Kren (Meerrettich) und Oliven (Vegan) – Das Rezept

DSGVO Hinweis

YouTube verwendet Cookies, um Videos abzuspielen. Um Videos auf unserer Webseite über YouTube abzuspielen, klicken Sie bitte auf YouTube-Inhalte akzeptieren. Alle Videos werden dann über YouTube angezeigt. Mehr Informationen: YouTube Datenschutzrichtlinie

Wenn Sie auf den Button klicken, wird die Seite neu geladen und das Video angezeigt.

Zutaten

  • 150 g Räuchertofu
  • 200 g mehlige, gekochte Kartoffeln
  • 1 Hand voll Oliven
  • 2 EL Olivenöl
  • 1-2 EL geriebener Kren (je nach gewünschter Schärfe)
  • Salz und Pfeffer
  • Cayennepfeffer (Chilipulver)

Zubereitung

  1. Die gekochten und geschälten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken. Den Tofu mit einer Gabel zerbröseln, die Oliven entsteinen und hacken.
  2. Alle Zutaten, inklusive der Gewürze zu einem Aufstrich verrühren. Wenn er zu trocken ist, einfach einen Schuss Hafermilch dazu geben. Fertig!

Schafskäse-Melanzani-Aufstrich – Das Rezept

DSGVO Hinweis

YouTube verwendet Cookies, um Videos abzuspielen. Um Videos auf unserer Webseite über YouTube abzuspielen, klicken Sie bitte auf YouTube-Inhalte akzeptieren. Alle Videos werden dann über YouTube angezeigt. Mehr Informationen: YouTube Datenschutzrichtlinie

Wenn Sie auf den Button klicken, wird die Seite neu geladen und das Video angezeigt.

Zutaten

  • 1 mittelgroße Aubergine (Melanzani)
  • 2 TL Kökosöl
  • 150 g Schafskäse
  • 150 g Tomaten
  • 1 EL Kapern
  • 1 Knoblauchzehe
  • Kleiner Bund Bärlauch
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Aubergine in Würfel schneiden und im Kokosöl anbraten. Mit wenig Wasser aufgießen, salzen und 5 Minuten kochen, bis das Wasser weg ist. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
  2. Auberginewürfel, Tomatenwürfel, Kapern, grob geschnittener Bärlauch und gehackter Knoblauch in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab mixen.
  3. Schafskäse mit einer Gabel zerdrücken und mit der Aubergine-Masse gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig!

Eierkren – Das Rezept

DSGVO Hinweis

YouTube verwendet Cookies, um Videos abzuspielen. Um Videos auf unserer Webseite über YouTube abzuspielen, klicken Sie bitte auf YouTube-Inhalte akzeptieren. Alle Videos werden dann über YouTube angezeigt. Mehr Informationen: YouTube Datenschutzrichtlinie

Wenn Sie auf den Button klicken, wird die Seite neu geladen und das Video angezeigt.

Zutaten

  • 4 hartgekochte Eier
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Essig
  • 1 EL Öl (z. B. Oliven- oder Leinöl)
  • Geriebener Kren (Meerrettich) nach Belieben
  • Etwas Sauerrahm

Zubereitung

  1. Die hartgekochten Eier hacken und mit den übrigen Zutaten vermischen.
  2. Abschmecken. Fertig! Ob ihr den Sauerrahm dazugebt oder nicht, ist Geschmackssache.

Ich wünsche guten Appetit und viele kreative Ideen für weitere gschmackige Aufstriche!

Kostenloser Download: Meine liebsten Rezepte

Wir haben ein Booklet mit 8 Lieblingsrezepten zusammengestellt, welche sich alle Abonnenten von #lanaprinzip (das Abo ist kostenlos) herunterladen können. Außerdem nimmst du automatisch an unseren Gewinnspielen für Blog-Abonnenten teil! Keine Sorge, wir spammen nicht, wie Tausende von Followern bestätigen.

Du kannst uns auch auf folgenden sozialen Kanälen folgen:  InstagramPinterestFacebookYouTubeTwitter. Als Gesundheitsblogger sind unsere unsere Leidenschaft klassische und alternative Gesundheitsthemen, welche wir in Videos und Fachbeiträgen präsentieren. Du findest uns auch unter #diegesundheitsblogger #lanaprinzip #dasguteleben.

Teile diesen Beitrag und unterstütze unsere Arbeit!