Regulatpro Hyaluron (mit Hyaluronsäure) von Dr. Niedermaier

Schöne gesunde Haut, Straffung des Gewebes, signifikante Faltenreduktion, kraftvolles Haar und starke Nägel. Das verspricht eine speziell fermentierte Pflanzenessenz. Ich bin neugierig und mache den Selbsttest mit Regulatpro Hyaluron (auch: The Anti-Aging Beauty Drink) von Regulat Beauty.

Ich bin Ende 30 und grundsätzlich sehr zufrieden mit dem Fortschreiten meines Alterungsprozesses. Meinem Alter entsprechend habe ich ein paar Fältchen, die ich aber mag und durch meine Freude an der Bewegung ist mein Gewebe straff – zumindest straff genug für meine ästhetischen Ansprüche an mich selbst. Meine Haare sind von Haus aus kräftig und meine Nägel halte ich sowieso am liebsten kurz, weil ich lange Krallen als behindernd empfinde – bei der Gartenarbeit, beim Anziehen, Reifenwechseln, Zwiebelschneiden…

Pickel mit 40 – Kann Hyaluronsäure helfen?

Warum also mache ich eine Beauty-Drink-Kur, die mir Dinge verspricht, an die ich noch nie großartig einen Gedanken verschwendet habe? Ich werde es euch sagen: mit fast 40 Jahren habe ich noch immer Pickel! Und egal, was ich bisher an Hautmittelchen – äußerlich wie innerlich, schulmedizinisch wie alternativ – probiert hatte, wirklich geholfen hat nichts. Nur wenn ich 2 Mal im Jahr meine Heilfastenkur mache oder mich von Zeit zu Zeit basisch ernähre, verschwinden die Pickel und die Haut ist rein und strahlend.

Das ist aber nix für permanent – ich liebe Kuchen, Schoko, Pizza – eh alles mit gesunden Bio-Zutaten – aber halt nicht basisch. Also lebte ich bisher zugunsten des Genusses mit meinen roten Punkten im Gesicht.
Aber ganz hatte ich die Hoffnung nicht aufgegeben, dass ich nicht doch noch etwas finde, ein Wunder-Zauber-Heilmittel, das meine Haut so schön und rein werden lässt, wie sie beim Fasten ist, auch wenn ich mal eine Tafel Schokolade, einen riesen Teller Chilli-Nudeln oder einen Liter Glühwein verdrücke.

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure oder Hyaluron (das Salz der Säure) ist ein im menschlichen Körper natürlich vorkommendes Polysaccharid und hat die Fähigkeit, erhebliche Mengen Wasser zu binden. Eindrucksvoll zeigt sich dies anhand des Glaskörpers im menschlichen Auge – dieser besteht zu 98 % aus Wasser, welches an 2 % Hyaluronsäure gebunden ist und daher rührt auch der Name: Das griechische Wort für „gläsern“ – „hyalos“ – gilt als Ursprung für die Bezeichnung „Hyaluron“ und weist damit auf die wichtige Bedeutung als Wasserspeicher im Augenglaskörper hin.

Eine der Hauptaufgaben der Hyaluronsäure liegt in der Versorgung des Gewebes mit essentiellen Nährstoffen. Gemeinsam mit Wasser bildet es die Basis für den Transport von Vitalstoffen und sorgt gleichzeitig für Stabilität im Körper. Diese Festigkeit verleiht der Haut ihre natürliche Spannkraft und ein faltenfreies Aussehen.

Lana freut sich über die vielen Fläschchen Regulatpro Hyaluron, die vor ihr am Tisch stehen.

Gelenke, Bindegewebe und Haut

Aufgrund ihrer chemischen Struktur sind Hyaluronmoleküle in der Lage, sich je nach Einsatzort zu größeren oder kleineren Gefügen zu verketten. So finden sich beispielsweise in den Gelenkknorpeln stärker und größer vernetzte Hyaluronkomplexe, die dem Gewebe mehr Stabilität verleihen und stärkeren Beanspruchungen standhalten können. Lässt die Belastung im Gelenk nach, lösen sich die Hyalurongebilde wieder auf und fungieren als Gelenkschmiere. Als Hauptkomponente der Gelenkflüssigkeit (Synovia) ist die Hyaluronsäure somit essentiell für jegliche Gelenkbewegung.

Zudem ist es in seiner stabilisierenden und befeuchtenden Funktion unentbehrlich für ein straffes Bindegewebe, für gesunde Schleimhäute und eine elastische Haut. Dort kommt es mengenmäßig auch am häufigsten vor. Im fortschreitenden Alter nimmt der Anteil der Hyaluronsäure in der Haut jedoch deutlich ab. Der Körper produziert nicht mehr genug Hyaluron, die Haut verliert an Spannkraft und Feuchtigkeit – es entstehen Falten. Aus diesem Grund wird der Wirkstoff in Kosmetikprodukten, in der Ästhetischen Chirurgie und in der Medizin vermehrt eingesetzt.

Wo überall kommt Hyaluron zum Einsatz?

Hyaluron wird vielfach in Cremes und Hautpflegemitteln eingesetzt. Durch die wasserbindende Eigenschaft der Substanz quillt die oberste Hautschicht bei der Anwendung auf und soll so ein frischeres, verjüngtes Aussehen verleihen. Weiters kommt Hyaluronsäure bei der Unterspritzung von Falten sowie bei Lippen- und Brustvergrößerungen zum Einsatz. Die Wirkung solcher Anwendungen ist allerdings zeitlich begrenzt und stellt natürlich auch immer einen künstlichen Eingriff dar.

In Augentropfen, Reinigungs- und Pflegelösungen für Kontaktlinsen ist der Wirkstoff ebenfalls oft enthalten und wird zusätzlich in Pulver- oder Tablettenform als Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Einzigartig ist die Verwendung von Hyaluron in sogenannten Regulatessenzen. Es handelt sich hierbei um eine aus natürlichen Zutaten bestehende, fermentierte Flüssigkeit, die mit Hyaluronsäure angereichert wird.

Schriftzug Rezepte Download

Was macht Hyaluron in der Haut?

Rund 50 Prozent der körpereigenen Hyaluronsäure befindet sich in Haut und Bindegewebe. Dort speichert die Substanz Feuchtigkeit und sorgt dafür, dass das Gewebe flexibel bleibt. Bezogen auf die äußere Hautschicht sorgt Hyaluronsäure für ein frisches, pralles Erscheinungsbild. Ab dem 25. Lebensjahr geht die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure stetig zurück, sodass sich die typischen Alterserscheinungen entwickeln. Schlaffes Gewebe und Falten sind direkte Folgen des Feuchtigkeitsverlusts.

Um die Haut straff zu erhalten und auch ihre natürliche Barrierefunktion zu unterstützen, kann Hyaluronsäure in verschiedenen Formen (Kosmetika, Injektionen, Nahrungsergänzungsmittel) wieder zugeführt werden. Gerade Hyaluronsäure-Kapseln erweisen sich dabei unkompliziert und können eine Hilfe bei der Hautpflege darstellen.

Welche Nebenwirkungen hat Hyaluronsäure?

Als körpereigene Substanz wird auch extern zugeführte Hyaluronsäure vom Organismus abgebaut. Derzeit ist nicht bekannt, dass die Einnahme von Hyaluron-Kapseln auch in hohen Dosierungen zu Nebenwirkungen führen kann. Bei entsprechenden Kosmetika können aufgrund individueller Unverträglichkeiten verschiedener Inhaltsstoffe Hautreizungen auftreten. Risikoreich sind vor allem Hyaluron-Injektionen, wenn der Behandler wenig Erfahrung hat. Je nach Gesichtsregion können hier sogar Nerven dauerhaft geschädigt werden, wenn eine Spritze fehlerhaft gesetzt wird.

Was bringt Hyaluronsäure wirklich?

Die Datenlage zu Hyaluronsäure, insbesondere als Nahrungsergänzungsmittel, ist bislang noch lückenhaft. Eine klinische Studie aus Japan[1]Im Internet: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25014997/, abgerufen am 04.05.2022 kommt immerhin zu dem Schluss, dass auch oral aufgenommene Hyaluronsäure die trockene Haut der Probanden signifikant verbesserte. Auch für Anti-Aging-Cremes mit Hyaluronsäure existieren Versuche, die zeigen, dass eine regelmäßige Anwendung die Faltentiefe der Haut bis zu 20 Prozent verringern kann und die Hautfestigkeit bis zu 30 Prozent steigert. Insgesamt sieht die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) den Nutzen von Hyaluronsäure als Anti-Aging-Mittel jedoch aktuell nicht als ausreichend belegt an.

Was bringen Hyaluron-Spritzen gegen Falten?

Hyaluron-Injektionen können sichtbare Falten und einen altersbedingten Volumenverlust der Haut deutlich mindern. Dabei wird die Hyaluronsäure vom Arzt unter die betreffende Region injiziert und polstert sie wieder auf. Auf diese Weise behandelt man häufig tiefe Tränenrinnen („Augenringe“), stark ausgeprägte Nasolabialfalten und eingefallene Wangen. Wichtig ist, dass der Behandler in der Therapie mit „Fillern“ gut ausgebildet ist und weiß, welches Produkt für welche Gesichtsregion das richtige ist.

Hyaluronsäure kann je nach Molekularstruktur zäh- oder dünnflüssig sein und sich unästhetisch abzeichnen, wenn ein ungeeignetes Produkt nah unter der Hautoberfläche injiziert wird. Allerdings sind sowohl gelungene als auch unschöne Ergebnisse nicht dauerhaft haltbar – nach spätestens einem Jahr hat der Körper die injizierte Hyaluronsäure wieder abgebaut.

Was bewirken Hyaluron-Spritzen im Knie?

Hyaluronsäure ist sowohl im Kern der Bandscheibe als auch in der Gelenkflüssigkeit vorhanden und sorgt dort als „Schmiermittel“ dafür, dass die Knochensubstanz geschont wird. Also liegt es nahe, im Falle einer Knie-Arthrose Hyaluronsäure lokal zuzuführen, um Schmerzen zu lindern und die Funktion des Gelenks zu verbessern. In Studien zeigt sich, dass die erwünschten Effekte tatsächlich eintreten: Hier helfen Hyaluron-Spritzen besser als manche Schmerzmittel.

Allerdings besteht auch die Gefahr, dass bei einer unsachgemäßen Injektion Keime ins Kniegelenk gelangen und dort Entzündungen auslösen, die sich schwer therapieren lassen. Aufgrund des Risiko-Nutzen-Verhältnisses bewertet der Medizinische Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. die Injektionstherapie aktuell noch als „tendenziell negativ“.

Regulatpro Hyaluron im Test: Aufgeschlossene Enzyme und Hyaluronsäure

Nachdem ich in meinen Naturzeitschriften immer wieder auf eine bestimmte Firma namens Dr. Niedermaier gestoßen bin, die mit einer kaskadenfermentierten Bio-Pflanzenessenz ziemliches Aufsehen in der Gesundheitsszene erregt, haben Matthias und ich zunächst zwei Produkte von ihnen ausprobiert: Ich für meinen empfindlichen Darm und Matthias für sein chronisch schmerzendes Kniegelenk. Unsere persönliche Erfahrung und Meinung findet ihr hier:

  1. Natürlich heilen mit aufgeschlossenen Enzymen
  2. Natürliche Hilfe bei Gelenkschmerzen

Nun war es eigentlich sehr naheliegend, auch mal den Beauty Drink der Firma, das Regulatpro Hyaluron, auszuprobieren, das zahlreiche Promi-Frauen (und Männer?) zu nehmen scheinen, die gar nicht mehr aus dem Schwärmen kommen. Meine Hoffnung war ganz einfach, dass es nicht nur Falten und Cellulite, sondern auch Pickel reduziert. Ich wusste, dass sowohl Hyaluronsäure als auch die enthaltene Kieselsäure und das Zink für eine gesunde und entzündungsfreie Haut maßgeblich sind.
Bevor ich euch im nachfolgenden Video berichte, wie sich das Regulatpro Hyaluron nun bei mir ausgewirkt hat, könnte es für euch vielleicht interessant sein, zu erfahren, was da alles drin ist.

Inhaltsstoffe von Regulatpro Hyaluron von Dr. Niedermaier

Regulatpro Hyaluron ist vegan und vegetarisch zertifiziert. Es beinhaltet keine Aromen, Gluten, Konservierungsmittel, Stabilisatoren und ist – nach Angaben des Herstellers – neben- und wechselwirkungsfrei. Die über das patentierte Herstellungsverfahren der Kaskadenfermentation produzierte Regulatessenz ist die Spezialzutat von Regulatpro Hyaluron. Diese Regulatessenz wird aus Früchten, Nüssen und Gemüse aus ökologischem Anbau hergestellt. Dazu kommen die bewährten Schönmacher Hyaluronsäure, Kupfer, Kieselsäure, Zink und Biotin. Produziert wird exklusiv in Deutschland.

Meine Erfahrung mit Regulatpro Hyaluron

Meine Erwartungen waren hoch und ich erzähle euch sehr gerne, wie meine ehrlichen Erfahrungen mit diesem “Beauty Wundermittel” sind.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Hier kannst du Regulatpro Hyaluron beziehen

Zusätzliche Tipps für Haut und Bindegewebe

Viel trinken

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr stellt das reibungslose Funktionieren unseres gesamten Organismus sicher. Reichliches Wassertrinken hilft der Haut und dem Bindegewebe elastisch zu bleiben, es unterstützt den Körper bei der Entgiftung und kurbelt die Verdauung an. 2-4 Liter Wasser sollten über den Tag verteilt getrunken werden, je nach persönlicher Lebenssituation und äußeren Einwirkungen (z. B. vermehrter Bedarf bei Hitze).

Gesunde Ernährung

Obst und Gemüse in sämtlichen Regenbogenfarben eignen sich hervorragend, um die jugendliche Frische zu erhalten. Nährstoffe wie Vitamin A, C, E, Zink, Biotin, Selen und Kieselsäure sind wichtig, wenn es um gesunde Haut und kräftiges Haar geht. Im Zuge einer ausgewogenen Ernährung ist biologischen Nahrungsmitteln in jedem Fall der Vorzug zu geben: Je weniger Giftstoffe und belastende Substanzen in unseren Organismus gelangen, desto mehr Energie steht dem Körper und der persönlichen Vitalität zur Verfügung.

Ausreichend Schlaf

Schlafmangel wirkt sich auf den Hormonhaushalt aus und kann negative Folgen auf die Gesundheit haben. Zudem benötigt der Körper und vor allem die Haut Ruhephasen, um sich zu regenerieren und um die Entstehung neuer Hautzellen zu begünstigen.

Bewegung

Durch Bewegung wird die Durchblutung angeregt – der Teint wirkt frischer, das Bindegewebe wird straffer und das Herz-Kreislaufsystem wird gestärkt. Regelmäßig ausgeübter Sport festigt das Bindegewebe und reduziert Cellulite. Außerdem steigert angemessene Bewegung das Wohlbefinden und wirkt präventiv gegen verschiedenste Erkrankungen wie z. B. Bluthochdruck.

Offenlegung und Hinweis auf Werbung

Für diesen Produkttest haben wir bei Dr. Niedermaier Pharma angefragt,  Probeexemplare kostenlos erhalten und objektiv berichtet. Der Erfahrungsbericht spiegelt unsere persönliche Meinung wider.

Teilen macht Freude und du unterstützt unsere Arbeit!

Quellenangaben

Quellenangaben
1 Im Internet: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25014997/, abgerufen am 04.05.2022