Lana hält einen Teller mit fertigen Kaerntner Kasnudeln.

Traditionelles Kärntner Kasnudeln Rezept

In Rezepte von Sandra Exl

Artikel aktualisiert am 17.06.2019

Kärntner Kasnudeln sind eine kulinarische Spezialität aus Kärnten. Sie sind ein vegetarisches Traditionsgericht, das jedes Kärntner Gasthaus auf der Speisekarte führt. Selbstgemacht sind sie jedoch am besten.

Ich freue mich sehr, euch heute wiedermal ein traditionelles Kärntner Gericht zu präsentieren: Kärntner Kasnudeln. Es heißt ja, bei uns in Kärnten darf eine Frau erst dann heiraten, wenn sie gscheit Kasnudeln machen kann. Was wohl ein Mann können muss, um in Kärnten heiraten zu dürfen? Auf jeden Fall bezieht sich mein Video auf´s Kasnudelmachen. Here we go…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kärntner Kasnudeln – Das Rezept

Die Bio-Zutaten

Für ca. 24 Kasnudeln

Nudelteig

  • 300 g helles Dinkelmehl
  • 1 Ei
  • Ca. 8-10 EL Wasser
  • 2 EL Öl
  • 1 TL Salz

Füllung

  • 400 g Bröseltopfen
  • 400 g mehlige Kartoffeln
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Etwas Butter
  • 1 TL Salz
  • 1-2 TL Nudelminze
  • 1/2 TL Kerbel
  • 1/2 TL Majoran

Zum Anrichten

  • 50 g Butter
  • Schnittlauch

Die Zubereitung

  1. Für den Teig vermischt man Mehl, Ei, Wasser, Öl und Salz und knetet ihn, bis er glatt und geschmeidig ist. Den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde rasten lassen.
  2. Für die Füllung werden die Kartoffeln mit Schale gekocht und noch heiß geschält und durch eine Kartoffelpresse gedrückt.
  3. Fein gehackte Zwiebeln werden in Butter goldgelb angebraten und am Ende wird noch der feingehackte Knoblauch kurz mit in die Pfanne gegeben.
  4. Nun werden Kartoffeln, Bröseltopfen, geröstete Zwiebeln, Salz und die gehackten Kräuter mit einander vermischt und gut durchgeknetet. Aus dieser Masse werden Kugeln geformt (ca. 2-3 cm Durchmesser).
  5. Der Teig wird dünn ausgerollt und am unteren Rand in regelmäßigen Abständen (ca. 7 cm) mit den Füllekugeln belegt. Dann schlägt man so viel Teig drüber, dass die Kugeln bedeckt sind und rundherum noch ein 1 cm breiter Rand bleibt. Der Teig muss gut an die Bällchen angedrückt werden, damit keine Luft in der Teigtasche ist. Dann mit einem runden Ausstecher von etwa 6 cm die Nudeln ausstechen. Die Ränder nochmal gut zusammendrücken und eventuell „krendln“ (siehe Video). Diesen Vorgang wiederholen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.
  6. Nun die fertigen Nudeln in reichlich kochendes Salzwasser einlegen und 10 Minuten im leicht siedenden, nicht mehr kochenden Wasser ziehen lassen.
  7. Die Nudeln vorsichtig aus dem Wasser heben und anrichten. Mit zerlassener Butter übergießen und mit Schnittlauch bestreuen. Fertig!

Dazu kann man je nach individueller Vorliebe entweder einen Salat oder Apfelmus servieren.

Guten Appetit und viel Freude mit euren selbstgemachten Kasnudeln.

Kostenloser Download: Meine liebsten Rezepte

Wir haben ein Booklet mit 8 Lieblingsrezepten zusammengestellt, welche sich alle Abonnenten von #lanaprinzip (das Abo ist kostenlos) herunterladen können. Außerdem nimmst du automatisch an unseren Gewinnspielen für Blog-Abonnenten teil! Keine Sorge, wir spammen nicht, wie Tausende von Followern bestätigen.

Du kannst uns auch auf folgenden sozialen Kanälen folgen:  InstagramPinterestFacebookYouTubeTwitter. Als Gesundheitsblogger sind unsere unsere Leidenschaft klassische und alternative Gesundheitsthemen, welche wir in Videos und Fachbeiträgen präsentieren. Du findest uns auch unter #diegesundheitsblogger #lanaprinzip #dasguteleben.

Teile diesen Beitrag und unterstütze unsere Arbeit!