Welche Nebenwirkungen haben Blutdrucksenker und wie wirken sie?

von Sandra Exl

Blutdrucksenker gehören zu den am häufigsten verschriebenen Medikamenten weltweit. Die verschiedenen Präparate unterscheiden sich in ihrer Wirkungsweise und haben alle ihre Vor- und Nachteile. Wie die fünf am häufigsten eingesetzten Wirkstoffgruppen wirken, haben wir im aktuellen Artikel auf unserem Gesundheitsportal beschrieben.

Lebensstil und Blutdruck

Ich persönlich bin sehr skeptisch, wenn es darum geht, die Folgen eines ungesunden Lebensstils mit Medikamenten wegschlucken zu wollen. Es kommt meiner Meinung nach viel zu oft vor, dass man in der modernen Medizin reine Symptombehandlung betreibt, anstatt die Ursachen von Erkrankungen zu finden und zu beseitigen. Der weit verbreitete Bluthochdruck und der Einsatz der Blutdrucksenker ist hier ein gutes Beispiel. Er ist in vielen Fällen eine Reaktion unseres Körpers auf Bewegungsmangel, zu viel und zu ungesundes Essen und übermäßigen Stress, der nicht selten mit Zigaretten und Alkohol kompensiert wird.

Belastung für das Herz-Kreislaufsystem

Diese Faktoren belasten unser Herz-Kreislaufsystem enorm und die Warnleuchte, die unser Körper daraufhin zum Blinken bringt, heißt unter anderem Bluthochdruck ( Hypertonie). Wie sinnvoll kann es sein, diese Warnleuchte mit einem Blutdrucksenker kaputt zu schlagen, um danach weitermachen zu können wie bisher?

Für alle Menschen, denen das einleuchtet und die versuchen möchten, ihren Blutdruck zu senken, habe ich bereits vor einem Jahr einen Artikel zum Thema natürliche Senkung von Bluthochdruck inklusive Video dazu online gestellt.

Was sind die Nebenwirkung von Blutdrucksenkern?

Dennoch gibt es Fälle, wo es Menschen nicht möglich ist, die Ursachen von Bluthochdruck zu beseitigen. Hier ist es bei sehr hohen Werten durchaus sinnvoll, mit einem Blutdrucksenker das akute Risiko, das von dem hohen Druck ausgeht, schnell zu senken. Ein hoher Blutdruck schädigt auf Dauer das Herz, die Herzkranzgefäße, die Nieren und das Gehirn, erhöht das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall und kann das Leben verkürzen. Nicht nur das: Unbehandelter Bluthochdruck kann eine Ursache für Demenz im Alter sein. Hier überwiegt also bei Weitem der Nutzen von Blutdrucksenkern.

Im folgenden Artikel hat unsere Autorin Dr. Silvia Nold auf unserem Gesundheitsportal die 5 häufigsten blutdrucksenkenden Medikamente in ihren Wirkungsweisen beschrieben. Hier erfährt ihr die Vor- und Nachteile der gängigen Präparate:

WIRKUNGSWEISE BLUTDRUCKSENKER: GIBT ES NEBENWIRKUNGEN?

Es ist mir wichtig zu betonen, dass ich keine Gegnerin der Schulmedizin bin. Ich bin selbst schon oft genug in den Genuss ihrer Vorteile gekommen. Dennoch sehe ich die Problematiken einer reinen Symptombehandlung. Medikamente dürfen kein Ersatz für eine natürliche und artgerechte Lebensweise sein. Das ist in meinen Augen nämlich Medikamentenmissbrauch. Ich bin für ein Ausschöpfen all unserer Möglichkeiten, um uns ein gesundes und schönes Leben zu ermöglichen. Der vernünftige Einsatz von Medikamenten ist dabei ein Aspekt, den man nicht ablehnen sollte.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine interessante und informative Lektüre mit dem oben erwähnten Artikel und einen sinnvollen Umgang mit Blutdrucksenkern.

Buchtipps zum Thema Bluthochdruck

Wir empfehlen dir die folgenden Bücher:

Kostenloser Download: Meine liebsten Rezepte

Wir haben ein Booklet mit 8 Lieblingsrezepten zusammengestellt, welche sich alle Abonnenten von #lanaprinzip (das Abo ist kostenlos) herunterladen können. Außerdem nimmst du automatisch an unseren Gewinnspielen für Blog-Abonnenten teil! Keine Sorge, wir spammen nicht, wie Tausende von Followern bestätigen.

Du kannst uns auch auf folgenden sozialen Kanälen folgen:  InstagramPinterestFacebookYouTubeTwitter. Als Gesundheitsblogger recherchieren wir zu vielen verschiedenen Gesundheitsthemen, welche wir in Videos und Fachbeiträgen präsentieren. Du findest uns auch unter #diegesundheitsblogger #lanaprinzip #dasguteleben.

Teile diesen Beitrag und unterstütze unsere Arbeit!

Bildquellen

  • Blutdruck senkende Medikamente: My Good Images | Shutterstock.com